Evangelische Kirche verkauft ehemaliges Hotel Hospiz

Die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Tübingen verkauft ihr Gebäude in der Neckarhalde 2, das ehemalige Hotel Hospiz. Das hat der Gesamtkirchengemeinderat in seiner Sitzung am vergangenen Montag beschlossen.

Käuferin des Hauses, das bis Dezember letzten Jahres als Hotel genutzt wurde, ist eine in der Region ansässige Familie. Sie will das Gebäude grundlegend sanieren und energetisch verbessern. Nach der Sanierung soll das Haus in eine bereits bestehende Familienstiftung überführt werden. Die Stiftung will in dem Gebäude kleine, bezahlbare, möblierte Wohnungen für Studierende anbieten. Sie plant ein Hotel-Konzept, das speziell auf die Zielgruppe der Studierenden zugeschnitten ist und beabsichtigt, das Gebäude langfristig zu nutzen.

Geschrieben von Andreas Föhl am 28.11.2018.