Synode berät über Gemeindediakonat und Haushalt

Am Montag, 19. November, tagt die Synode des Evangelischen Kirchenbezirks Tübingen im Gemeindezentrum der Tübinger Eberhardsgemeinde. Die Sitzung, zu der Vertreter aus allen 44 Kirchengemeinden des Bezirks zusammenkommen, beginnt um 17.30 Uhr.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Herbstsynode steht das Diakonat. Die Fachbereichsleiterin Gemeindediakonat im Diakonischen Werk Tübingen Renate Haug stellt den Synodalen einen Entwurf für den Diakonatsplan der Jahre 2018 bis 2024 vor. Der Plan schreibt fort, wie viele Stellen für Gemeindediakoninnen und –diakone es in Zukunft im Kirchenbezirk Tübingen geben wird und wo sie eingesetzt werden. Die Delegierten diskutieren den Vorschlag, beschlossen wird der Diakonatsplan auf der Bezirkssynode im Frühjahr nächsten Jahres.

Zweites Schwerpunktthema der Synode ist der Haushaltsplan des Kirchenbezirks für das kommende Jahr. Der Leiter der Kirchlichen Verwaltungsstelle Matthias Röckle erläutert den so genannten „Plan für die Kirchliche Arbeit“, den die Synodalen anschließend beraten und beschließen.

Hier geht es zur Tagesordnung der Bezirkssynode.

Geschrieben von Andreas Föhl am 15.11.2018.