Bachfest startet mit Konzerten in der Stiftskirche

Ab dem heutigen Freitag, 28. September, steht Tübingen zehn Tage lang ganz im Zeichen Johann Sebastian Bachs. Das Bachfest startet am ersten Tag mit vier Veranstaltungen. Zwei davon - das große Eröffnungskonzert und ein Konzert mit Tübinger Kindern - sind in der Stiftskirche zu hören.

Das große Eröffnungskonzert beginnt um 20 Uhr in der Tübinger Hauptkirche. Das Vocalensemble „amarcord“ und die „lautten compagney BERLIN“ singen und spielen Kantaten und Motetten von Johann Sebastian Bach und seine Vorfahren aus dem „Altbachischen Archiv“. Die Leitung hat Wolfgang Katschner. Zuvor, um 15 Uhr, ebenfalls in der Stiftskirche singen 100 Grundschulkinder unter der Leitung von Friedhilde Trüün und begleitet von einem Jazzensemble bekannte Stücke des großen Komponisten. Um 17 Uhr hält der Buchautor, Journalist und Musiker Volker Hagedorn einen Festvortrag im Tübinger Pfleghof. Mit experimentellen Klängen im Bootshaus am Neckar beenden Patrick Bebelaar am Clavichord und Fried Dähn an Cello und Live-Elektronik den ersten Tag des Bachfestes. Ihr Konzert beginnt um 22.30 Uhr.

Bis zum 7. Oktober drehen sich im Rahmen des Bachfestes rund 70 Veranstaltungen um Johann Sebastian Bach und seiner Musik. Das Motto des Festivals lautet „Bach bearbeitet“. Denn alle Konzerte und Musikveranstaltungen lassen sich in drei thematische Blöcke einteilen: „Bach bearbeitet seine Vorgänger“, „Bach bearbeitet sich selbst und seine Zeitgenossen“ und „Bach wird von seinen Nachfolgern bearbeitet“. Über den Meister wird beim Bachfest auch geredet: neben dem heutigen Eröffnungsvortrag auch in einem musikwissenschaftlichen und einem theologischen Symposion. Zudem ist Bach in Kunstausstellungen und Filmen präsent.

Die musikalischen Veranstaltungen liegen auf vier Zeitschienen. Musikbegeisterte können bereits um 9 Uhr „In den Tag mit Bach“ starten. Jeweils um 12.30 Uhr gibt es eine „Mittagsmusik“. Die „Abendkonzerte“ beginnen um 20 Uhr, und täglich um 22.30 Uhr geht es „In die Nacht mit Bach“.

Weitere Informationen, sowie das komplette Programm und einen Veranstaltungskalender gibt es auf der Internetseite des Bachfestes 2018.

Geschrieben von Andreas Föhl am 28.09.2018.