Aktuelle Nachrichten

Neuer Referent bei der Dekanin

Pfarrer Jakob Spaeth ist seit Anfang März neuer Referent von Dekanin Elisabeth Hege. Der Theologe übernimmt für ein halbes Jahr die Aufgabe von Gerd Walter Ziegler, der den Evangelischen Kirchenbezirk Tübingen Ende Dezember verlassen hat.

Spaeth wird vor allem in den Gremien des Kirchenbezirks mitarbeiten. Gemeinsam mit der Dekanin bereitet er unter anderem die Bezirkssynode, den Kirchenbezirksausschuss und den neuen Pfarrplan-Sonderausschuss vor und nach. Der Kirchenbezirk Tübingen muss laut Vorgabe der Landeskirche bis zum Jahr 2024 fünfeinhalb Pfarrstellen einsparen. Die dadurch notwendigen „Strukturveränderungsprozesse mit aufs Gleis zu bringen“, sieht der neue Referent als seine Hauptaufgabe. Daneben unterrichtet er vier Wochenstunden Religion.

Jakob Spaeth ist in Stuttgart geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur in Esslingen und dem Zivildienst in Stuttgart studierte er in Tübingen, Bonn und Rom Theologie und arbeitet anschließend als wissenschaftlicher Assistent an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München. Es folgte das Vikariat in Stuttgart-Heumaden. Die letzten vier Jahre war Spaeth Repetent am Evangelischen Stift in Tübingen. Neben seiner 50-Prozent-Stelle im Dekanat arbeitet der Theologe an einer Dissertation über das „Ich“ bei Paulus.

Der 36-Jährige ist mit der Seniorrepetentin des Evangelischen Stifts, Christiane Wille, verheiratet. Die beiden haben drei Kinder. Wenn sich dem Theologen zwischen Arbeit, Dissertation und Familie ein Zeitfenster auftut, macht er gerne Musik: Klassik auf dem Cello und Jazz auf der Gitarre.

Geschrieben von Andreas Föhl am 06.03.2017.


Weitersagen:


Mehr aktuelle Nachrichten