Aktuelle Nachrichten

Hinter den Kulissen viel bewegt

Pfarrer Gerd Walter Ziegler verlässt Tübingen. Nach acht Jahren als Referent von Dekanin Elisabeth Hege und ihrer Vorgängerin Marie-Luise Kling-de Lazzer wird der Theologe zum 1. Januar Altenpflegeheimseelsorger im Dekanat Backnang. Am heutigen Dienstag wurde er in einem Gottesdienst in der Eberhardskirche offiziell verabschiedet.

„Es waren enorm viele Veranstaltungen, die Sie federführend vorbereitet haben“, resümierte Dekanin Elisabeth Hege und lobte Zieglers „Verlässlichkeit“, seine „Gabe, Dinge auf den Punkt zu bringen“ und seinen „Blick fürs große Ganze“. „Diese Zusammenarbeit wird mir fehlen“, bedauerte die Dekanin den Abschied ihres Referenten.

In Tübingen hat Ziegler viel bewegt. Dabei wirkte der gebürtige Waiblinger oft hinter den Kulissen. Als Geschäftsführer plante er maßgeblich das Großereignis „Bezirkskirchentag 2012“. Auch die organisatorischen Fäden für die Bebenhäuser Dialoge mit ihrer Mischung aus Gespräch, Musik und Bildender Kunst liefen bei ihm zusammen. Ziegler war für die Vikarinnen und Vikare im Kirchenbezirk verantwortlich, leitete geschäftsführend den Pfarrplan-Sonderausschuss, die Steuerungsgruppe „Zukünftige Strukturen“ und war in zahlreichen Gremien der Gesamtkirchengemeinde Tübingen und des Kirchenbezirks präsent. Daneben war der Pfarrer als Liturg und Prediger in den Gemeinden des Kirchenbezirks unterwegs.

Auch Zieglers Ader für die Kunst kam während seiner Zeit in Tübingen immer wieder zum Vorschein. So stammte der Text des Bezirkskirchentagsliedes von ihm. Der Theologe ist Mitglied im Verein für Kirche und Kunst, dessen Beirat er auch angehört. Neben der Kunst schlägt sein Herz für die Erwachsenenbildung. Beides verbinden konnte er als Mitautor des Erwachsenenbildungskurses „Reformationen: Hintergründe – Motive – Wirkungen“, dem er das Kapitel „Reformation und Kultur“ beisteuerte. Seine Affinität zur Kunst kam auch bei seinem Abschiedsgottesdienst am Dienstag zum Ausdruck: Im Zentrum seiner Predigt stand eine Bildbetrachtung von Martin Schongauers Madonna im Rosenhag.

Da die Stelle des Referenten bei der Dekanin zeitlich auf acht Jahre begrenzt ist, zieht es den Theologen nun weiter. Für seine neue Aufgabe als Seelsorger in Altenpflegeheimen im Kirchenbezirk Backnang ist der Pfarrer gut gerüstet: Er verfügt über eine Ausbildung in Klinischer Seelsorge (KSA). Wer Gerd Walter Ziegler in seinem Tübinger Amt nachfolgen wird, ist noch offen.

Geschrieben von Andreas Föhl am 13.12.2016.


Weitersagen:


Mehr aktuelle Nachrichten