Aktuelle Nachrichten

„Es ist schön, wieder Gottesdienste zu halten“

Die evangelische Kirchengemeinde Kilchberg-Bühl hat eine neue Pfarrerin. Eva Zähringer ist mit ihrer Familie schon im August ins Kilchberger Pfarrhaus gezogen, war aber bis vor kurzem im Mutterschutz. Am Ersten Advent hielt sie ihren ersten Gottesdienst, und am letzten Sonntag setzte Dekanin Elisabeth Hege die Pfarrerin offiziell in ihr neues Amt ein.

„Ich habe lange Zeit keine Gottesdienste gehalten und merke: Das ist wahnsinnig schön“, sagt die Theologin, die nach vierjähriger Elternzeit jetzt wieder regelmäßig auf der Kanzel steht und das genießt. Sie freut sich auf die Arbeit in der Kirchengemeinde, die sie bereits als, „total nett, sehr offen, freundlich und experimentierfreudig“ kennen gelernt hat.

Eva Zähringer ist in Rottweil geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur hat sie in Tübingen, Jerusalem, Berlin und Rom Theologie und Klassische Archäologie studiert. Ihre Vikariatszeit verbrachte die 40-Jährige in Deggingen bei Geislingen an der Steige bevor sie als Pfarrerin zur Dienstaushilfe beim Dekan im Kirchenbezirk Weikersheim arbeitete.

Verheiratet ist Eva Zähringer mit dem katholischen Theologen Erik Müller-Zähringer. Das Ehepaar hat drei Kinder im Alter von einem bis sieben Jahren. Wenn ihr neben dem Pfarramt und der Familie Zeit bleibt, singt die Pfarrerin, die eine klassische Gesangsausbildung genossen hat, gerne und tanzt.

Geschrieben von Andreas Föhl am 15.12.2016.


Weitersagen:


Mehr aktuelle Nachrichten