Öffentliche Frühjahrssitzung der Bezirkssynode

Evangelische Bezirkssynode Tübingen
Zur Bezirkssynode des Evangelischen Kirchenbezirks Tübingen kommen die 126 Delegierten aus allen 45 Kirchengemeinden am Montag, 18. März zusammen. Die Synode beginnt um 17.30 Uhr in der Evangelischen Kirche Lustnau mit einem Gottesdienst. Gegen 18.30 Uhr schließt sich die öffentliche Sitzung im Gemeindehaus in der Neuhaldenstraße 10 an.

>>> Sitzungseinladung und Tagesordnung [PDF; 35 KB]

Neben dem ersten Bericht der neuen Dekanin Elisabeth Hege steht im Zentrum der Sitzung die Verabschiedung von Martin Schüßler als Leiter der Kirchlichen Verwaltungsstelle Tübingen und als Bezirksrechner. In der Sitzungspause findet ein Sektempfang statt mit der Möglichkeit zu persönlichen Begegnungen und Verabschiedungen. Danach wählt die Synode einen neuen Kirchenbezirksrechner. Im zweiten Teil der Sitzung diskutieren und beschließen die Synodalen über den Haushaltsplan 2013.

Die Bezirkssynode ist das höchste Entscheidungsgremium des Evangelischen Kirchenbezirks Tübingen. Sie tritt in der Regel dreimal jährlich zusammen unter der Leitung ihres ehrenamtlichen Vorsitzenden, Professor Martin Beck.

Geschrieben von Pressepfarrer Peter Steinle am 13.03.2013.