57 evangelische Pfarrer studieren den Katholizismus in Rom

Den Katholizismus wollen 57 evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer aus dem Kirchenbezirk Tübingen direkt in dessen Zentrale genauer studieren: Zu ihrem jährlichen Pfarrkonvent fahren die evangelischen Theologen am Montag, 4. Juli für fünf Tage nach Rom. Sie werden dort unter anderem auch mit dem katholischen Kardinal Walter Kasper zusammentreffen.

Zu den weiteren Gesprächspartnern der Tübinger Pfarrerinnen und Pfarrer gehören der Leiter der Evangelisch-lutherischen Kirche in Italien, Dekan Holger Milkau, sowie Priester Don Antonio von der griechischen Abtei San Nilo in Grottaferrata. Tagungsort ist das Melanchthon-Zentrum, ein protestantisches Studienzentrum für Ökumene, das unter anderem auch von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Evangelischen Landeskirche in Württemberg finanziell unterstützt wird.

In den 46 evangelischen Kirchengemeinden des Bezirks Tübingen wird die Vertretung in dringenden Seelsorgefällen oder bei Beerdigungen wie in jedem Jahr von Kolleginnen und Kollegen aus den Nachbarbezirken übernommen. Und bis zum Sonntagsgottesdienst sind die Tübinger Pfarrerinnen und Pfarrer dann wieder vor Ort – erfüllt von neuen ökumenischen Erfahrungen und Erkenntnissen.

Geschrieben von Pressepfarrer Peter Steinle am 29.06.2011.


  
 Programm der Tübinger Motette zur Internetseite der Webmailberatung  Link zur Info-Seite Kircheneintritt zur Internetseite der Familienbildungsstätte