Koordination Flüchtlingsarbeit

Die Koordiantorin

 

 

 

 

 

 

Elena Gerhard

Koordination Flüchtlingsarbeit

Evangelischer Kirchenbezirk Tübingen

Hechinger Straße 13

72072 Tübingen

Telefon 07071 9304 48

E-Mail koordination.fluechtlingsarbeit.diakonie(@)evk.tuebingen.org

Anschlussunterbringung Europastraße

Für die Anschlussunterbringung in der Europastraße sucht die Koordinatorin in der Flüchtlingsarbeit des Evangelischen Kirchenbezirks Tübingen, Frau Elena Fischer, aktuell Interessenten für ehrenamtliches Engagement. Wenn Sie Zeit und Lust haben, Flüchtlinge bei deren Integration zu begleiten, können Sie sich gerne zu einem Informationsgespräch bei Frau Fischer melden unter

koordination.fluechtlingsarbeit.diakonie(@)evk.tuebingen.org

 

Fortbildungen für Ehenamtliche

Viele Menschen im Landkreis Tübingen engagieren sich freiwillig in der Flüchtlingsarbeit. Sie leisten einen enormen Beitrag zur Integration der geflüchteten Menschen. Zur Unterstützung dieser wichtigen
ehrenamtlichen Arbeit bietet der Landkreis zusammen mit Städten, Gemeinden und kirchlichen Trägern auch in diesem Jahr wieder eine kostenlose Fortbildungsreihe zu verschiedenen Themen an. Nähere Informationen zu den einzelnen Fortbildungen der Reihe finden sich auf der Homepage des Landkreises.

Die Koordinatorin für die Erstaufnahme Einrichtung (EA)

Pia Kuhlmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pia Kuhlmann

Ehrenamtskoordinatorin EA Tübingen

Erstaufnahmeeinrichtung

Wilhelm-Keil-Straße 46 / 1-5

72072 Tübingen

Telefon: 07071/9655 147

kuhlmann.diakonie(@)evk.tuebingen.org

 

Engagement in der EA Tübingen

Die Erstaufnahmeinrichtung für Flüchtlinge in Tübingen ist eine besondere Einrichtung. Als eine der Erstaufnahmezentren für Geflüchtete ist sie dem Land Baden-Württemberg zugeordnet. Die Verweildauer in unserer Einrichtung ist unbekannt, da der Status noch nicht geklärt ist. Sobald sich diesbezüglich etwas ändert, kann es zu Verlegungen kommen. Für freilwilliges Engagement bietet diese Situation Chancen und Herausforderungen. Wenn Sie Interesse daran haben, sich nicht langfristig zu binden oder sporadische Angebote zu machen, sind Sie hier willkommen.

Außerdem können Sie sich gerne melden, wenn Sie ein Angebot öfter und wiederkehrend anbieten möchten. Was in dieser Einrichtung nicht möglich ist, ist eine langfristige Beziehungsarbeit.

Wenn Sie Interesse an kreativen Angeboten für Frauen und Kinder haben oder bereit sind einzelne Personen zu Arzt- oder Behördenterminen zu begleiten, wenn Sie gerne die deutsche Sprache vermitteln möchten oder andere Ideen haben, können Sie sich sehr gerne mit mir in Verbindung setzen. ich freue mich auf Ihre Ideen und Ihre Meldung.

 

 

Pressemitteilung Juli 2018
"Seit sechs Monaten im Dienst"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits im Januar hat Pia Kuhlmann als Ehrenamtskoordinatorin für das Diakonische Werk Tübingen in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Tübingen begonnen. Pia Kuhlmann ist studierte Sozialpädagogin, 33 Jahre alt und arbeitete bereits vor dieser Stelle beruflich mit Ehrenamtlichen zusammen.

In den ersten sechs Monaten sind bereits einige Projekte und Angebote verwirklicht worden. Dies war möglich durch gute Kooperationspartner, Unterstützer und freiwillig Engagierte. Einige Highlights waren unter anderem:

Das Projekt Colour Bridges in Kooperation mit der Psychologischen Beratungsstelle. Mittwochs hatten die Bewohnerinnen die Möglichkeit ihre Erlebnisse und Gefühle künstlerisch mit therapeutischer Begleitung auszudrücken. Dabei entstanden spannende, beeindruckende und auch berührende Kunstwerke.

Zwei Tanzveranstaltungen nur für Frauen werden den Bewohnerinnen und Mitarbeitenden auch in sehr schöner Erinnerung bleiben. Das erste Mal direkt in dem Club Butterbrezel und das zweite Mal innerhalb der Einrichtung. Alle Nationen waren auf der Tanzfläche vereint und hatten gemeinsam viel Freude.

20 Kinder mit ihren Müttern besuchten gemeinsam eine Zirkusaufführung des Tübinger Kinder- und Jugendzirkus Zambaioni. Auch das war ein tolles Highlight für diese Familien.

Viele dieser Angebote werden nur durch Kooperationspartner und Spender möglich. So können nun z. B. Grillfeste auf dem Gelände stattfinden durch eine Holzspende des Forstunternehmen Martin Efferenn, ein regelmäßiges Sportangebot durchgeführt werden dank einer Spende des Rotary Clubs Reutlingen-Tübingen Süd und durch Unterstützungen der Familien-Bildungsstätte, der Caritas und des Tübinger Hochschulsports.

Ohne freiwilliges Engagement wären diese Angebote jedoch alle nicht möglich. Dieses Engagement steckt in den genannten Angeboten, wird jedoch in den kleinen und doch so wichtigen Aufgaben noch deutlicher. So brauchen viele Bewohnerinnen Hilfe um Orte in Tübingen zu finden. Häufig können sie keine Karten lesen und sich nicht orientieren. Hier sind freiwillig Engagierte eine wichtige Hilfe um Bewohnerinnen zu begleiten.

Es ist sehr beeindruckend wie sich Engagierte bereits einsetzen und tolle Projekte stemmen. So findet durch sie mittlerweile ein regelmäßiges Deutsch-Lern-Angebot innerhalb der Einrichtung statt. Es werden jedoch noch weitere Ehrenamtliche gesucht: Für Begleitungen zu Ärzten usw... dabei geht  es nur um die Begleitung der Strecke, vor Ort werden die Bewohnerinnen gut betreut. Oder für die Unterstätzung des Deutschangebotes.

Es gibt viele Möglichkeiten sich in der Erstaufnahmeeinrichtung einzubringen. Das Engagement wird von Pia Kuhlmann begleitet, unterstützt und es gibt Möglichkeiten des Austausches und vieles mehr.

Bei Interesse und Rückfragen können Sie sich gerne an Pia Kuhlmann wenden:

kuhlmann.diakonie(@)evk.tuebingen.org

07071/9655 147

0160/979 00 467

Diakonie-Navigation